Nano Ceramic Protect Evo Clean Handdesinfektionsmittel

Nano Ceramic Protect Evo Clean Handdesinfektionsmittel - Biozidprodukt

Nano Ceramic Protect Evo Clean Handdesinfektionsmittel hat eine außerordentliche Wirkungsbreite gegen 99,99% aller Bakterien, Pilze und Viren – bakterizid, fungizid, tuberkulozid und viruzide Wirkung.

Nano Ceramic Protect Evo Clean Handdesinfektionsmittel
NCP Evo Clean Handdesinfektionsmittel - 200 ml

Nano Ceramic Protect Evo Clean Handdesinfektionsmittel – Biozidprodukt

NCP Evo Clean Handdesinfektionsmittel die für die menschliche Hygiene verwendet und hauptsächlich zum Zwecke der Haut- oder Kopfhautdesinfektion auf die menschliche Haut bzw. Kopfhaut aufgetragen werden oder damit in Berührung kommen. Flüssigkeit zur hygienischen Händedesinfektion durch Einreiben ohne Wasser. Das Produkt ist allgemein für die tägliche Verwendung bestimmt.

Anwendung: Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen. Das Produkt Ca. 3-5 ml Flüssigkeit auf trockene, reine Hände verteilen. Über 60 Sekunden einreiben und einziehen lassen. Über die gesamte Desinfizierungsdauer müssen die Hände feucht sein.
Biozidprodukte vorsichtig verwenden.

Enthält: Desinfektionsmittel, Duftstoffe.

pH-Wert: 3,5-9

Rechtsvorschriften

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin - Logo

Nano Ceramic Protect Evo Clean Handdesinfektionsmittel

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Registriernummer: N-95737
Wirkstoffname : Alkyl (C12-16) dimethylbenzylammoniumchlorid (ADBAC/BKC (C12-16))
CAS-Nummer: 68424-85-1
EC-Nummer: 270-325-2
PT: 1
Produktart: Menschliche Hygiene

Bei den Produkten dieser Produktart handelt es sich um Biozidprodukte, die für die menschliche Hygiene verwendet und hauptsächlich zum Zwecke der Haut- oder Kopfhautdesinfektion auf die menschliche Haut bzw. Kopfhaut aufgetragen werden oder damit in Berührung kommen.


Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff oder das Gemisch.

Nationale und örtliche Vorschriften sind zu beachten.
Wassergefährdungsklasse : WGK 1 schwach wassergefährdend Selbsteinschätzung
Sonstige Vorschriften : Richtlinie 98/24/EG zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch chemische Arbeitsstoffe bei der Arbeit beachten.

Stoffsicherheitsbeurteilung

Für dieses Produkt wurde keine Stoffsicherheitsbeurteilung gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 (REACH) durchgeführt.

Angaben zum Internationalen Registrierstatus

Sofern relevante Angaben zu einzelnen Stoffinventaren vorliegen, sind diese nachfolgend aufgeführt.
Südkorea (Republik Korea):ECL (Existing Chemicals List): Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar.
Japan: ENCS (Handbook of Existing and New Chemical Substances): Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar.
Australien: AICS (Australian Inventory of Chemical Substances): Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar.
Kanada: DSL (Domestic Substance List): Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar.
Philippinen: PICCS (Philippine Inventory of Chemicals and Chemical Substances): Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar.
Vereinigte Staaten von Amerika (USA): TSCA (Toxic Substance Control Act Chemical Substance Inventory):
Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar.
Taiwan (Republik China): TCSI (Taiwan Chemical Substance Inventory): Dieses Produkt ist gelistet oder im Einklang mit dem Stoffinventar. Allgemeiner Hinweis: Taiwan REACH erfordert eine Phase 1 Registrierung für TCSI-gelistete oder TCSI-konforme Stoffe, wenn beim Import nach Taiwan oder bei der Herstellung in Taiwan die Mengenschwelle von 100 kg/Jahr überschritten wird (bei Gemischen ist dies für jeden Inhaltsstoff zu berechnen). Die Verantwortung hierfür liegt beim Importeur oder Hersteller. Europäischer Wirtschaftsraum (EWR): REACH (Verordnung (EG) Nr. 1907/2006):Allgemeiner Hinweis: Registrierungspflichten, die sich durch die Herstellung im EWR oder den Import in den EWR durch den in Abschnitt 1 genannten Lieferanten ergeben, werden von diesem erfüllt. Registrierungspflichten, die sich beim Import in den EWR durch Kunden oder andere nachgeschaltete Anwender ergeben, sind von diesen wahrzunehmen.